Diese Damen haben mit ihrer Vision und harter Arbeit gezeigt, dass nichts unmöglich ist. Wir zelebrieren sie!

Sara Blakely, Gründerin des Unterwäsche-Herstellers Spanx, Inc.

”Lassen Sie sich nicht von dem, was Sie nicht wissen, einschüchtern. Das kann sogar Ihre größte Stärke sein und stellt sicher, dass Sie die Dinge anders machen.“

Blakely gründete ihr Unternehmen im Jahr 2000 mit Ersparnissen von $ 5.000. Heute hat sie ein geschätztes Vermögen von $ 1 Mrd und nahm per Ende Januar 2016 in der Rangliste des Forbes Magazins der mächtigsten Frauen den 91. Platz ein.

Ishita Gupta, Gründerin vom „Fear.less“ Magazin.

“Die Entscheidung, weder einem System noch den Regeln von anderen zu folgen, hat es mir ermöglicht, herauszufinden, was meine Stärken und Begabungen sind…ohne das Gefühl zu haben, müde zu sein oder Zeit zu vergeuden.“

Gupta gründete das „Fear.less“ Magazin während ihres MBA Studiums. Im Magazin beschreiben Unternehmer, Autoren und Vordenker, wie sie selbst Ängste überwunden haben.

Natalie Clifford Barney, US-amerikanische Autorin und Gründerin eines literarischen Salons in Paris.

“Das Unternehmertum ist der letzte Rückzugsort für Unruhestifter.”

In Barneys Salon trafen sich bedeutende Schriftsteller und Künstler, um sich über Literatur, Kunst und Politik auszutauschen. Die Autoren Truman Capote und F. Scott Fitzgerald sowie die Malerin Tamara de Lempicka zählten zu ihren Gästen.

Roseanne Barr, Schauspielerin, Komikerin, Autorin, Moderatorin und Produzentin.

“Frauen haben noch nicht gelernt, dass einem Macht nicht geschenkt wird; man muss die Macht selbst ergreifen.”

„Amerikas Lieblingshausfrau“ wurde in den Achtzigern und Neunzigern Jahren durch die Serie „Roseanne“ bekannt, in der sie die Protagonistin spielte. Seitdem ist sie in zahlreichen TV-Shows aufgetreten und war auch in der Politik tätig.

Melinda Gates, US-amerikanische Geschäftsfrau und Philanthropin.

“Eine Frau mit einer Stimme ist per Definition eine starke Frau. Die Suche nach dieser Stimme kann jedoch sehr schwierig sein.“

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Bill, gründete Gates die Bill & Melinda Gates Stiftung, um globale Entwicklung und Gesundheit sowie Bildung in den USA zu fördern. Im März 2015 hatte die Stiftung ein Kapital von rund $ 42,9 Mrd. Per Ende Jänner 2016 nahm Gates in der Rangliste des Forbes Magazins der mächtigsten Frauen den 3. Platz ein.

Anita Roddick, Gründerin von „The Body Shop“.

“’Was immer du machst, mach es anders‘ – meine Mutter hat mir diesen Ratschlag gegeben und ich kann mir keinen besseren Rat für Unternehmer vorstellen. Wenn man anders ist, fällt man auf.“

Roddick gründete das Kosmetikunternehmen “The Body Shop” im Jahr 1976, um Geld für sich und ihre Kinder zu verdienen während ihr Ehemann auf Geschäftsreise war. Das Unternehmen wuchs schnell und ist heute in 61 Ländern weltweit tätig.

Mary Kay Ash, Gründerin von Mary Kay Cosmetics, Inc.

“Nach den Gesetzen der Physik kann eine Hummel nicht fliegen. Die Hummel weiß das aber nicht – sie fliegt einfach.“

Ash eröffnete ihr erstes Kosmetikgeschäft in Dallas, Texas im Jahr 1963 – kurz nach dem Tod ihres Ehemannes. Aus dem einen Geschäft wurde ein globales Imperium, die heute in über 50 Ländern vertreten ist. Mary Kay Ash gilt als eine der erfolgreichsten Unternehmerinnen der amerikanischen Geschichte.

Barbara Corcoran, US-amerikanische Real Estate Investorin, TV-Moderatorin, Autorin.

“Meine größten Erfolge kamen immer bald nach einer Niederlage.”

Corcoran wollte sehr früh ihre eigene Chefin sein und gründete ihre Investmentfirma im Jahr 1971. 2001 verkaufte sie das Unternehmen für $ 66m.

Coco Chanel, französische Modedesignerin.

“Unabhängig zu denken, und diese Gedanken auch auszusprechen, ist das Mutigste was es gibt.“

Geboren in ärmlichen Verhältnissen, hat Chanel mit ihren eleganten sowie modernen Designs die Modewelt revolutioniert. Das Chanel Imperium zählt längst zu den bekanntesten und prestigeträchtigsten Marken.

Arianna Huffington, griechisch-amerikanische Autorin und Journalistin.

“Wir müssen akzeptieren, dass wir nicht immer die richtigen Entscheidungen treffen werden – dass wir manchmal riesige Fehler machen werden. Wir müssen verstehen, dass Scheitern nicht das Gegenteil von Erfolg ist – es ist Bestandteil davon.“

Huffington ist Mitgründerin und Chefredakteurin der beliebten Webseite „Huffington Post“. Darüber hinaus hat sie 14 Bücher geschrieben. Per Ende Jänner 2016 nahm Huffington in der Rangliste des Forbes Magazins der mächtigsten Frauen den 61. Platz ein.

Diesen Beitrag bewerten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)