An diesem Wochenende habe ich am 3-tägigen Einhornmarsch in Leutasch (Tirol) teilgenommen. Das Ziel des Marsches war es drei Tage lang die Marathonstrecke von jeweils 42 km zu absolvieren – bei überwiegend schlechtem, regnerischem Wetter. Dieser Marsch war kein Zuckerschlecken und hat im Nachhinein gesehen überraschend viele Gemeinsamkeiten mit der Selbstständigkeit gehabt.

Gute Vorbereitung macht das Leben leichter

Wer einen langen Marsch absolvieren will, sollte sich darauf vorbereiten. Idealerweise mit guter Ausrüstung (Schuhe, Kleidung, etc.) und einem mehrwöchigen Trainingsplan bei dem schrittweise die Distanz erhöht wird. Wer die Vorbereitung nicht macht, kann es nach wie vor schaffen den Marsch zu absolvieren. Es wird jedoch um ein vielfaches schwerer sein und die Gefahr wird höher sein, dass man während der 3 Tage den Marsch abbricht.

Ganz ähnlich verhält es sich auch mit der Selbstständigkeit. Ein schrittweises Vorbereiten hilft eine solide Basis für den Start in die Selbstständigkeit zu schaffen. Vorbereitung bedeutet hierbei aber keineswegs nur einen Businessplan zu haben. Vielmehr geht es darum, sich einen gesunden Rahmen für das gesetzte Ziel zu schaffen. Hierzu gehört das Aneignen von Wissen genauso, wie das Ansparen von Startkapital.

Es kommt anders als man denkt

Während dem Marsch geschehen Dinge mit denen man nicht gerechnet hat – egal wie gut man sich vorbereitet hat. Plötzlich schmerzt der Fuß, wo es nie zuvor geschmerzt hat, die regendichte Jacke hält dem Dauerregen nicht mehr stand oder das Terrain ist viel schwieriger als erwartet. In diesem Fall heißt es improvisieren mit den Mitteln die man zur Verfügung stehen hat um die nächste Etappe zu erreichen.

Genauso ist es in der Selbstständigkeit. Man kann den ausgefeiltesten Businessplan der Welt haben, doch es wird immer anders kommen als man denkt. Um weiterzukommen muss man die aktuelle Situation bewerten, das Problem identifizieren, eine Lösung finden und diese umsetzen.

Man braucht Durchhaltevermögen

Ein 126km Marsch ist kein Spaziergang. Die Füße schmerzen. Es regnet. Die Kleidung ist nass. Der Boden ist rutschig. Der Weg ist unzureichend markiert. All dies macht einem zu schaffen. Deshalb benötigt man mentales Durchhaltevermögen.

Auch in der Selbstständigkeit ist es ähnlich. Wer glaubt, dass der Weg in die berufliche Freiheit unbeschwerlich und leicht ist, der irrt. Um ein nachhaltiges und solides Geschäft aufzubauen benötigt man in der Regel einige Jahre an harter Arbeit. Die harte Arbeit, der Stress, die Rückschläge verlangen auch hier nach Durchhaltevermögen.

Es gibt Märsche bei gutem Wetter bei denen der Fuß kein einziges Mal schmerzt und es gibt Wege zum selbstständigen Erfolg ohne gröbere Vorkommen. Aber das ist natürlich reine Glückssache. Die reale Situation liegt meist

Gleichgesinnte motivieren sich gegenseitig

Märsche sind in der Regel Veranstaltungen an denen eine Vielzahl an Menschen teilnehmen von normalen Wanderern bis hin zu Militärgruppen. Es ist normal unterwegs mit anderen ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig zu motivieren.

In der Selbstständigkeit trifft man genau wie auf einem Marsch viele Gleichgesinnte. Man tauscht sich aus, motiviert und hilft sich untereinander. Gemeinsam sind herausfordernde Ziele eben besser erreichbar.

Jeder kann den Marsch absolvieren

Eine Sache die mich bei Märschen immer wieder fasziniert, ist wie unterschiedlich die Teilnehmer sind. Es gibt Menschen jenseits der 70 Jahre, welche die Strecke schneller absolvieren als Militärgruppen. Es gibt Menschen mit Knieproblemen oder Übergewicht, welche den Marsch als persönliche Herausforderung sehen und deshalb bis zum Ende durchbeißen.

Auch in der Selbstständigkeit findet man erfolgreiche Menschen mit unterschiedlichstem Lebensalter, Bildungsgrad oder Geschlecht.

Jede kann es letztendlich schaffen. Es ist vor allem der mentale Wille der in Selbstständigkeit als auch beim Marsch zählt.

Am Ende wird man belohnt

Wer das Ziel eines Marsches erreicht wird belohnt. Zum einen mit einem großen Glückgefühl es geschafft zu haben, andererseits mit einem Orden (Beim 4-Tages Marsch Nijmegen (NL) sogar mit einem Orden des niederländischen Königshauses).

Auch die Selbstständigkeit lohnt sich, wenn man durchhält. Irgendwann wird man ein solides Einkommen erwirtschaften, das machen was man will und insgesamt ein Höchstmaß an Freiheit im Leben genießen. Und auf genau diese Freiheit kommt es an!

Weiterführende Infos:

Übersicht der IML Märsche in Europa

Diesen Beitrag bewerten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)