Sabine Rosenhammer hat sich 2010 mit ihrem Reiseunternehmen Ihre Irlandspezialistin in in Irland selbstständig gemacht. Sie organisiert seither maßgeschneiderte Irlandreisen für Ihre Kunden – Immer mit dem Ziel, ihre Gäste zu außergewöhnlichen Plätzen in Irland zu bringen, welche bei Pauschalreisen selten auf dem Programm stehen, und Einblicke in die typischen Landesbegebenheiten zu gewähren.

Der Schwerpunkt der angebotenen Reisen liegt im Südwesten der grünen Insel. Dieses Gebiet, mit seinem milden Klima und atemberaubenden Küstenlandschaften, eignet sich ausgezeichnet für eine Urlaubsreise und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Aufgrund dieser Vielfältigkeit hat „Ihre Irlandspezialistin“ für ihren Firmensitz die traumhafte Grafschaft Kerry gewählt.

In unserem Interview spricht Sabine Rosenhammer über die Selbstständigkeit, ihren unternehmerischen Alltag und die Herausforderungen einer Unternehmerin in Irland.

Was hat Sie dazu bewegt, den Weg in die Selbstständigkeit zu wählen?

Es war schon immer mein Traum, im Tourismus zu arbeiten. Als ich in Irland in einem Hotel an der Rezeption arbeitete, fiel mir auf, dass deutsche Urlaubsgäste immer sehr viele Fragen stellten. Es ist in mir die Idee gewachsen, ein eigenes Unternehmen mit maßgeschneiderten Reisen für deutschsprachige Besucher zu gründen.

Warum haben Sie gerade Irland als Standort für Ihr Unternehmen ausgewählt?

Das Land hat mich schon immer interessiert. Während einer Urlaubsreise ist mir Irland ans Herz gewachsen. So sehr, dass ich zwei Jahre später zurückgekehrt bin, um hier einige Monate zu leben. Während dieser Zeit ist mir bewusst geworden, dass ich hier meinen Lebenstraum verwirklichen kann; es gibt nur wenig Deutsche, die Reisen in Irland organisieren und das Land hat für eine Urlaubsreise enorm viel zu bieten. Es gibt wunderschöne Küstenabschnitte, leckeres Essen, zahlreiche Herrenhäuser und Schlösser, freundliche Menschen und viel Natur.

Wie sieht ein typischer Tag für Sie als Unternehmerin aus?

In den Wintermonaten November – März bereite ich meine neuen Reisen vor, platziere Reisen auf der Website und halte Vorträge in Deutschland über Irland und meine Reisen. Darüber hinaus gestalte ich neues Marketingmaterial wie z. B. Werbebroschüren, besuche Reisemessen wie z. B. die CMT in Stuttgart, arbeite Angebote aus, und hole Preise von Hotels und Sehenswürdigkeiten ein. Schließlich nehme ich Buchungen entgegen, besuche Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten und viele interessante Orte, die ich in neue Reiseprogramme einbauen möchte.

In den Sommermonaten April – Oktober bin ich sehr viel als Reiseleitung unterwegs; meine Kunden schätzen es, wenn alles aus einer Hand kommt. Ich begleite Gruppen von 2 – 50 Personen. Gruppen von bis zu 8 Personen chauffiere ich selber in meinem VW Minibus.

Reiseunternehmerin Sabine Rosenhammer (erste von rechts) bei der Arbeit
Reiseunternehmerin Sabine Rosenhammer (erste von rechts) bei der Arbeit

Mit welchen Herausforderungen haben Sie in der Reisebranche zu tun?

In Irland ticken die Uhren langsamer. Man braucht sehr viel Geduld, wenn man z. B. eine Anfrage an ein Hotel oder Restaurant sendet. Es kann vorkommen, dass 3-4 Tage vergehen bis man eine Antwort erhält. Man muss alles 2 – 3-mal rückbestätigen, da hier vieles noch übers Telefon läuft.

Welche drei Ratschläge würden Sie Jungunternehmern geben, die sich in der Reisebranche selbstständig machen wollen?

  • Glaub an Deine Träume und lass Dich nicht von Deinen Zielen durch andere Personen abbringen!
  • Sei offen für was Neues – lerne ständig was hinzu in Deinem Fachgebiet.
  • Erarbeite Dir ein Netzwerk – pflege Deine Kontakte!

Was war Ihr bislang größter Erfolg als Unternehmerin?

Eine Auszeichnung der regionalen Wirtschaftskammer im Jahre 2011  – der County Enterprise Award. Dieser wird an aufstrebende, mittelständische Unternehmen in Irland verliehen.

Darüber hinaus hat Andrea Micus einen Artikel über mich in der Frauenzeitschrift „Bild der Frau“ geschrieben. Meine zahlreichen zufriedenen Kunden, von denen viele mich weiterempfehlen und bereits das 3. Mal bei mir eine Reise gebucht haben, betrachte ich auch als Erfolg.

Welche 3 Kriterien zeichnen Ihrer Meinung nach einen guten Unternehmer aus?

  • Ausdauer  – es ist wichtig, Ziele hartnäckig zu verfolgen.
  • Motivation und Begeisterungsfähigkeit.
  • Fachliche und soziale Kompetenz – man sollte Ahnung haben von dem was man verkauft und auch in der Lage sein mit seinen Mitmenschen zu kommunizieren.

Wie schaffen Sie den Ausgleich zwischen dem beruflichen und dem privaten Leben?

Dies ist oft nicht so einfach, wenn man sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Ich wohne im wunderschönen Städtchen Killarney mit seinem 100 km² großen Nationalpark, in dem ich viel Zeit mit wandern und joggen verbringe, um einen Ausgleich zu schaffen.

Was wollen Sie als Unternehmerin noch erreichen?

Ich möchte ein Buch und Hörbuch mit Irlandreisetipps veröffentlichen, sowie an einer Irland-Fernsehsendung mitwirken. Schließlich möchte ich noch mehr Incentive-Reisen für Unternehmen organisieren.

Weiterführende Informationen:

Webseite: www.irlandspezialistin.com

 

Diesen Beitrag bewerten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)