Die großen Trends und Herausforderungen für Marketing-Profis im E-Mail Marketing [Sponsored]

Autor: sdecoret / Fotolia.com

E-Mail Marketing ist nach wie vor ein wichtiges Instrument im Onlinemarketing. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. E-Mail Marketing kann für die Ansprache von Neukunden eingesetzt werden, aber auch für die Bindung von bestehenden Kunden. Doch welche Herausforderungen und Trends bietet E-Mail Marketing? Michelle Büchler von Mailify hat in einem interessanten Artikel bei iBusiness die wichtigsten Entwicklungen zusammengefasst.

Insgesamt kann man im E-Mail-Marketing die folgenden 5 Trends erkennen, die 2017 wichtig sein werden.

Big Data: Messen & Lernen

Grundlage um erfolgreiches E-Mail Marketing zu betreiben sind ausreichend Daten. Doch bislang verfügen nur wenige Unternehmen über ernstzunehmende Methoden um Daten von Kunden zu sammeln, diese in einen Kontext zu bringen und letztendlich dazu zu nutzen um diese besser zu verstehen.

Deshalb ist es wichtig, dass auch die E-Mail-Marketing-Software mit anderen verwendeten Tools wie beispielsweise Shop-Software oder Webanalyse-Tools verknüpft ist. So kann beispielsweise der Betreiber eines Onlineshops für Bekleidung dem Kunden per E-Mail über passende Schuhe zum kürzlich gekauften Rock empfehlen. So bringt die E-Mail dem Nutzer einen deutlichen Mehrwert und erhöht somit auch die Chance für einen erneuten Kauf.

Hyperpersonalisierung: Mit Individualisierung zum Erfolg

Direkt einher mit Big Marketing geht grundsätzlich die Möglichkeit der Hyperpersonalisierung im E-Mail-Marketing. Dieser neue Trend bietet komplett neue Möglichkeiten in der Kundenansprache. So geht der Trend dorthin, dass der Empfänger vollkommen individualisierte E-Mails bekommt. Die Grundlage für die Zusammenstellung der E-Mail Inhalte sind unter anderem Klickhistorie, Standort, Endgerät oder sogar das Wetter. Je personalisierter die E-Mail, desto nutzerorientierter ist Sie. Und gute Nutzerorientierung bedeutet in der Regel auch höhere wirtschaftliche Erfolgschancen.

Responsible Design: Jetzt auch für Wearables wichtig

In der heutigen Zeit kann es sich kein Marketer mehr erlauben, dass seine E-Mails nur auf Desktop-Geräten gut dargestellt werden. Mittlerweile werden bereits 50% aller Newsletter auf mobilen Endgeräten gelesen. Das Schlüsselwort heißt deshalb mobile Optimierung. Die mobile Optimierung garantiert, dass die versendeten Marketing-E-Mails auf allen Endgeräten gut dargestellt werden. Zu diesen Endgeräten zählen nun auch Wearables, wie Smartwatches die von immer Menschen getragen werden.

Integriert in den gesamten Marketingmix

Wer effizientes Marketing machen will, darf die unterschiedlichen Kanäle nicht mehr als Einzeldisziplin sehen. Das Nutzerverhalten ist komplex und von der ersten Ansprache des Nutzers bis zum finalen Kauf durchläuft der Nutzer im Regelfall viele unterschiedliche Onlinekanäle – von der Google-Suche, hin zur Bannerwerbung bis hin zum E-Mail Newsletter.

Damit der Marketingmix funktioniert, ist es wichtig, dass verschiedenen Maßnahmen gewählt werden und alle Maßnahmen ganzheitlich aufeinander orchestriert werden. Auch E-Mail Marketing gehört in den komplexen Prozess integriert bzw. gehört durch andere Werbemaßnahmen ergänzt, damit der Erfolg maximiert werden kann.

Mutig sein und neue Wege gehen

Jedes Unternehmen und jede Zielgruppe sind anders. Deshalb ist es wichtig, dass Marketer beim, Erstellen das Newsletters auf ihr Bauchgefühl hören und auch bereit sind neue Wege zu probieren. Nur so kann man eine Vorreiterrolle einnehmen und vor allen anderen neue Trends erkennen und nutzen. A/B Testing bietet im E-Mail Marketing hierfür spannende Möglichkeiten. So können beispielsweise außergewöhnliche Betreffzeilen probiert werden. Vielleicht ist dann genau diese Idee das Zünglein in der Waage, dass die Öffnungsrate explodieren lässt.

Foto: Autor > sdecoret / Fotolia.com

Diesen Beitrag bewerten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)