Soziale Netzwerke sind für viele Unternehmen mittlerweile ein fester Bestandteil der Kommunikation geworden. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten sozialen Netzwerke, die Sie als Unternehmer und Führungskraft kennen sollten.


Facebook: Das größte soziale Netzwerk

Kurzbeschreibung

Facebook ist derzeit das weltweit populärste soziale Netzwerk mit 1,79 Milliarden aktiven Mitgliedern (Stand September 2016). Facebook bietet den Nutzern die Möglichkeit private Profile anzulegen und sich mit Freunden zu verbinden. Nutzer können Beiträge mit Freunden oder in Gruppen teilen und können auf Beiträge zu reagieren (z.B. in Form von Kommentaren, Likes, etc.). Zudem hat Facebook die Funktion Seiten oder Gruppen anzulegen – beispielsweise für eine Marke oder ein lokales Geschäft. Nutzer haben anschließend die Möglichkeit diesen Seiten oder Gruppen zu folgen.

Nutzerzahlen (Stand 2016)

  • Deutschland: 27 Mio.
  • Österreich: 3,7 Mio.
  • Schweiz: 3,65 Mio.

Was Sie als Unternehmen tun können:

  • Eigene Facebook Page oder Gruppe erstellen
  • Werbung schalten (mit unterschiedlichen Kampagnenzielen)

Beispiele von gelungenen Facebook Auftritten von Unternehmen:


Instagram: Die soziale Foto-App

Kurzbeschreibung

Instagram ist ein internationales, soziales Netzwerk, bei dem Nutzer mittels App Fotos und Kurzvideos aufnehmen, bearbeiten und schließlich teilen können. Über 50% der Instagram Nutzer entfallen auf Nutzer zwischen 13 und 24 Jahren.

Reichweiten (Stand Oktober 2015)

  • Deutschland: 3,4 Mio. Nutzer
  • Österreich: 360.000 Nutzer
  • Schweiz: 450.000 Nutzer

Was Sie als Unternehmen tun können:

  • Eigenen Instagram Account legen und mit eigenem Content die Zielgruppen erreichen
  • Werbung in Form von Text/Bild oder Videoanzeigen schalten

Beispiele von guten Instagram Accounts von Unternehmen:


Pinterest: Die digitale Pinnwand

Kurzbeschreibung

Pinterest ist ein soziales Netzwerk bei denen Nutzer Pinnwände anlegen können und auf diesen Bilderkollektionen samt Beschreibungen heften können.

Reichweiten

  • Deutschland: 2,4 Mio. Nutzer (ARD/ZDF Onlinestudie 2015)

Was Sie als Unternehmen tun können:

  • Eigenen Pinterest Pinnwand anlegen und eigenen Content teilen
  • Auf Zielgruppen ausgerichtete Werbung in Form von „promoted Pins“ schalten

Beispiele von guten Pinterest Accounts von Unternehmen:


Google+: Das Nischennetzwerk

Kurzbeschreibung

Google+ ist ein 2011 gestartetes soziales Netzwerk aus dem Haus Google. Auf Google+ haben Nutzer die Möglichkeit Beiträge zu teilen und anderen Nutzern zu folgen. Beiträge können kommentiert aber auch mit einem „+1“ favorisiert werden. Mit sogenannten HangOuts sind Chats, sowie Live-Videostreams möglich.

Reichweiten

  • Deutschland: ca. 2 Mio. Nutzer (Schätzung, Quelle: construktiv.de, Januar 2016)

Was Sie als Unternehmen tun können:

  • Eigenen Google+ Account für Unternehmen anlegen und betreuen

Twitter: Der Kurznachrichtendienst

Kurzbeschreibung

Twitter ist ein Mikroblogging Dienst bei dem angemeldete Nutzer Kurznachrichten mit einer Länge von bis zu 140 Zeichen (Tweets) öffentlich teilen können. Mittels Hashtags (z.B. #Entrepreneurship) können bestimmt Worte in einem Tweet hervorgehoben werden. Als Nutzer kann man anderen Nutzer folgen (Follower) oder Beiträge anderer Nutzer favorisieren oder teilen (retweeten).

Reichweiten

  • Deutschland: ca. 12 Mio. aktive Nutzer pro Monat (Eigenangaben Twitter 2016 anlässlich des 10. Geburtstags des Kurznachrichtendienstes)

Was Sie als Unternehmen tun können:

  • Eigenen Twitter Account anlegen, Kurznachrichten posten und eigenen Stamm an Followern aufbauen
  • Werbung in Form von bezahlten Tweets schalten um die Reichweite von Beiträgen zu erhöhen
  • Werbung schalten um Follower für den Firmenaccount aufzubauen

Beispiele von guten Twitter Accounts von Unternehmen:


LinkedIn: Das größte weltweite Business-Netzwerk

Kurzbeschreibung

LinkedIn ist das derzeit größte weltweite Business-Netzwerk. Die Mitglieder können ein eigenes Profil erstellen, sich mit Geschäftskontakten vernetzen, Inhalte teilen oder in Diskussionen in Gruppen teilnehmen. Zudem bietet der Service LinkedIn Pulse die Möglichkeit Artikel zu publizieren.

Reichweiten

  • Deutschland: ca. 8 Mio. Mitglieder in Deutschland, Österreich und Schweiz (Quelle: LinkedIn April 2016)

Was Sie als Unternehmen tun können:

  • Eigenes Unternehmensprofil anlegen
  • Persönliches Profil anlegen und Netzwerk an Geschäftskontakten aufbauen
  • An öffentlichen Diskussionen in Gruppen teilnehmen
  • Über LinkedIn Pulse Artikel publizieren
  • Kostenpflichtige Anzeigen schalten

Xing: Das starke deutschsprachige Business-Netzwerk

Kurzbeschreibung

Xing ist das größte deutschsprachige Business-Netzwerk mit Sitz in Hamburg. Das Netzwerk wurde 2006 zunächst unter dem Namen openBC gegründet und 2006 in Xing umbenannt. Mitglieder können sich bei Xing ein Profil anlegen, das unter anderem Werdegang und Bildungsweg veranschaulicht. Zum beruflichen Vernetzen kann man andere Mitglieder als Kontakte hinzufügen. Zudem besteht die Möglichkeit sich in Themen-Gruppen auszutauschen oder an Events teilzunehmen bzw. diese zu organisieren.

Reichweiten (Eigenangabe Xing, November 2016)

  • Deutschland: ca. 8,8 Mio. Mitglieder
  • Österreich: ca. 800.000 Mitglieder
  • Schweiz: ca. 800.000 Mitglieder

Was Sie als Unternehmen tun können:

  • Eigenes Unternehmensprofil auf Xing anlegen
  • Persönliches Profil anlegen und Netzwerk an Geschäftskontakten aufbauen
  • An öffentlichen Diskussionen in Gruppen teilnehmen
  • Anzeigen schalten
  • Jobinserate schalten & Mitarbeiter suchen
  • Events organisieren

Tumblr: Die Blogplattform

Kurzbeschreibung

Tumblr ist eine Plattform mit der Nutzer einen eigenen Blog starten können. Im Blog ist es beispielsweise möglich Texte, Bilder, Zitate, Links und Video- und Audiodateien zu veröffentlichen. Angemeldete Nutzer können Beiträge anderer Nutzer als Favorit markieren oder diese teilen. Zudem ist es möglich anderen Blogs zu folgen.

Reichweiten

  • 3,23 Mio. Mitglieder in Deutschland, Österreich und Schweiz (Quelle: wearesocialsg 2015)

Was Sie als Unternehmen tun können:

  • Eigenes Unternehmensblog bei Tumblr anlegen

Beispiele von Tumblr Accounts von Unternehmen:


Youtube: Das populärste Videoportal

Kurzbeschreibung

Youtube ist mit mehr als einer Milliarde die populärste Videoplattform weltweit. Nutzer können Videos hochladen und in eigenen Kanälen teilen. Zudem haben Nutzer die Möglichkeit Kanäle von anderen Nutzern zu abonnieren, Kommentare zu Videos zu schreiben und die Video mit „Gefällt mir“ bzw. „Gefällt mir nicht“ zu markieren.

Reichweiten

  • Deutschland: ca. 17,17 Mio. Nutzer (November 2015)

Was Sie als Unternehmen tun können:

  • Youtube-Kanal angelegen und eigenen Videocontent teilen
  • Werbung bei Youtube schalten

Beispiele von gelungenen Youtube Kanälen von Unternehmen:


Flickr: Der Fotodienst

Kurzbeschreibung

Flickr ist ein Fotodienst von Yahoo bei dem die Nutzer Möglichkeit haben Fotos hochzuladen, zu kommentieren, in Gruppen zu teilen und digitale Fotoalben zu erstellen. Weltweit hat das Netzwerk 2014 mehr als 65 Millionen Besucher und ist damit eine der populärsten Seiten im Netz.

Reichweiten

  • Deutschland: ca. 2,4 Mio. Nutzer (Quelle „Die Zeit“, Februar 2012)

Was Sie als Unternehmen auf Flickr tun können:

  • Eigenen Flickr Kanal oder Gruppe starten

Beispiele von gelungenen Flickr Auftritten von Unternehmen:


Snapchat: Das soziale Netzwerk mit den kurzlebigen Inhalten

Kurzbeschreibung

Snapchat ist ein Instant-Messaging Dienst bei dem sich Nutzer Bilder via App hin und her senden können. Nach dem Ansehen des Bildes werden die Bilder wieder vom Gerät gelöscht. Seit 2015 gibt es die Möglichkeit sogenannte Snap-Chat Geschichten bis zu 24 Stunden zu speichern, die von den Followern beliebig oft angesehen werden können. Zudem ist es möglich Live-Streamings über Snap-Chat zu machen.

Reichweiten

  • Deutschland: ca. 3 Mio. Nutzer

Was Sie als Unternehmen auf Snapchat tun können:

  • Eigenen Account anlegen, Follower aufbauen und Content auf Snapchat teilen
  • Live-Schaltungen von Veranstaltungen über Snap-Chat streamen

 

Diesen Beitrag bewerten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)