Wer sein eigenes Unternehmen auf die Beine stellt, hat eine ganze Menge Arbeit am Hals. Der Businessplan muss stehen, die Behörde, der Steuerberater, die Bank und noch unzählige andere Institutionen müssen kontaktiert werden. Du tickst alles nacheinander ab und dann bringt dich eine Zwischenfrage beim Finanzierungsgespräch ins Schleudern: „Wie wird eigentlich ihre neues Unternehmen aussehen?“ Und die nächsten Fragen folgen auf dem Fuß – „Können Sie uns bitte mal Ihre Webseite zeigen? Wie wird Ihr Ladenlokal aussehen?“ Wenn du an diesem Punkt der Verhandlungen nun nichts Visuelles vorlegen kannst, wird dich der Banker wieder wegschicken, was so viel heißt wie – Komm‘ wieder, wenn du deine Hausaufgaben gemacht hast.

Gib deinem Unternehmen ein Gesicht – mit Design

Es kann schon passieren, dass wichtige Details in dem aufwendigen Neugründungsprozess untergehen oder dass das Design zu kurz kommt. Dabei ist genau das immens wichtig! Immerhin präsentierst du damit dein Unternehmen nach außen! Du willst gesehen und wahrgenommen werden. Dein Unternehmen braucht ein Gesicht mit einem hohen Wiedererkennungswert. Den Kopf aus der Masse stecken – im Fachjargon sagen wir dazu Corporate Design. Es visualisiert sozusagen deine Unternehmenskultur, deine Wertvorstellungen und unterstreicht nicht zuletzt auch deine Stärken. Es verdeutlicht deine Unternehmensziele und deine Marktkompetenz auf einzigartige Weise. Das fängt beim Logo an und geht sogar weit über deinen Webauftritt hinaus. Alles, was mit deinem Unternehmen in Verbindung steht – in jedem Kommunikationsschritt – ob nach außen oder intern, sollte deine „Handschrift“, dein Stil, sofort wiedererkennen lassen. Somit können Rückschlüsse aus deinem Corporate Design zu deinem Unternehmen gezogen werden. Ein außerordentliches, modernes, gut überlegtes und hoch qualitatives Design übermittelt dem Betrachter – sei es nun dem Fachberater beim Finanzierungsgespräch oder später deinem potenziellen Kunden – dass deine Produkte oder Dienstleistungen auch von hoher Qualität sind. Außerordentlich und einzigartig.

Design Basispaket für Neugründer – was muss rein?

Wenn du in den Startlöchern einer Unternehmensgründung stehst, dann fragst du dich wahrscheinlich, wo du anfangen sollst. Dein Budget ist knapp und wird auch noch anderswo gebraucht. Grafiker kosten viel Geld und Standardtemplates, die tausend Andere bereits verwenden, willst du ja auch nicht. Daher liegt es auf der Hand, dass du dich erst einmal auf die wichtigsten Punkte konzentrierst und die aber dafür gleich richtig machst. Normalerweise brauchen Neugründer ein Design Basispaket an Designleistungen das aus folgenden Bausteinen bestehen sollte:

1)    Dein Logo
2)    Deine Website
3)    Deine Visitenkarte

Das ist heute wirklich das Minimum, das ein Design Basispaket für deinen Unternehmensstart beinhalten sollte. Anfangs kannst du vielleicht die Visitenkarte weglassen, wenn du kein großer Networker bist. Aber nun ganz im Ernst – erstens solltest du einer sein, wenn du ein Business betreibst und zweitens ist es ziemlich unangenehm, wenn du als Unternehmer nach einer Visitenkarte gefragt wirst und dann keine zur Hand hast.

Dein Unternehmens-Logo – wichtigster Schritt zum Durchstarten

Die Entwicklung eines Logos ist die wohl schwierigste und umfangreichste Aufgabe und dein Logo wird schließlich das Aushängeschild deines Unternehmens sein. Es ist das, was die Leute da draußen sehen sollten. Unverwechselbar soll es sein und einzigartig. Zeitlos am besten auch noch. Und so prägnant, dass es einen hohen Wiedererkennungswert hat.
Stell dich darauf ein, dass die Entwicklung eines Logos durchaus etwas Zeit in Anspruch nehmen kann. Zeit, die du dir aber unbedingt nehmen solltest. Schließlich soll dein Logo lange Bestand haben – genauso wie dein Unternehmen! Und ohne Logo können alle anderen Designschritte nicht begonnen werden. Mit dem Logodesign wird der erste Schritt zu deinem Corporate Design gemacht und daher muss es an erster Stelle im Design Basispaket stehen.

Deine Website – Dein online Unternehmensportal

Ohne Website bist du heutzutage eigentlich schon unten durch – also ohne geht es gar nicht. Der User des 21. Jahrhunderts holt sich seine Informationen im Internet. Er landet also – mit viel Glück oder ordentlicher Suchmaschinenoptimierung deinerseits – auf deiner Website und will sich über dich und dein Produkt informieren. Beim Webauftritt stellt sich daher ganz klar die Frage, welche Botschaften du rüberbringen möchtest. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, die Kosten damit natürlich auch. Aber eine Website ist definitiv deine Visitenkarte im Netz.

Ähnlich wie beim Logo, benötigt die Entwicklung einer Website ein bisschen Zeit. Plane also rechtzeitig oder hol dir am besten einen Profi mit an Bord, der dir dabei hilft. Du sparst dir damit viel Kopfzerbrechen, wertvolle Zeit und vor allem Nerven, die du woanders sinnvoller einsetzen kannst. Ein Webdesigner kann dir auch gleich sagen, was das Webdesign heute für Möglichkeiten parat hält und dir alles erklären.

Deine Visitenkarte – alles Wesentliche für deinen Geschäftskontakt

Wie erwähnt, ist es eine schöne Sache von Anfang an Visitenkarten vorzeigen zu können. Ein Muss ist es nicht. Allerdings bieten viele Grafik Designer Design Basispakete an, die das Design von Visitenkarten bereits enthalten. Du musst die Vorlage dann nur noch drucken lassen – wann das ist, bleibt ganz dir überlassen.

Design Basispaket – welche Kosten kommen auf mich zu?

Design von Logos, Webseiten und einem Corporate Design sind unglaublich arbeits- und zeitintensiv. Daher musst du dich darauf einstellen und ein drei bis vierstelliges Budget dafür bereitstellen in deiner Planung. Generell ist die Kostenfrage schwer zu beantworten. Es kommt natürlich auch auf darauf an wo oder von wem du es machen lässt und wie umfangreich die Arbeit ist.

Und wie geht es weiter in Sachen Design?

Mit Logo, Website und Visitenkarte bist du auf jeden Fall gut ausgerüstet, um dich und dein Unternehmen präsentieren zu können. Für den Anfang wir es reichen, aber im Laufe deiner Geschäftstätigkeit wirst du aber sehr bald merken, dass dich dein Design überall hin begleiten möchte. Daher kannst du dir später also Gedanken um Briefpapier, Präsentationsfolien, Social Media Bilder, Firmenkleidung, Verpackungen und vieles mehr machen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Diesen Beitrag bewerten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
TEILEN
Geschäftsführerin und Art Director bei visual.addiction. Wir von visual.addition sind ein Team aus hoch professionellen Designern, die nicht nur jede Menge Erfahrung, sondern auch jede Menge Leidenschaft für ihren Beruf mitbringen. Wir sind auf der ganzen Welt verstreut und arbeiten großteils ortsungebunden. Einige von uns reisen in der Weltgeschichte herum und nutzen Zeitzonendifferenzen und Geoarbitrage zum Vorteil für unsere Kunden. Kreativer Kopf, verantwortliche Designerin und Inhaberin bei visual.addiction ist Cornelia (Nela) Rammler. Wir sind davon überzeugt, dass jeder großartiges Design verdient hat. Awesome Design, wie wir es nennen, macht nicht nur die Welt zu einem schöneren Ort, sondern es unterstreicht Persönlichkeiten, schafft Charaktere, erzählt Geschichten. Es hilft uns Menschen, uns auszudrücken, erzeugt verschiedene Stimmungen und kann uns ein positives Gefühl geben, wenn es richtig angewendet wird. Wir von visual.addiction lieben Design! – Wir lieben es für seine Komplexität und Einfachheit, sein Aussehen und seinen Geschmack, seine Verrücktheit und Seriosität, seine Freude und Ernsthaftigkeit, … wir lieben es für alles, was es sein kann!

Kommentar verfassen