Selbstständigkeit: Was machen bei einer Auftragsflaute?

In der Selbstständigkeit kommt es in den meisten Fällen irgendwann zu Auftragsflauten – sei es durch das Sommerloch, die Corona-Krise oder weil es in der Branche gerade etwas stockt. Meistens sind diese Auftragsflauten temporär. Dennoch tun sich viele schwer damit mal keine Arbeit zu haben.

Um als Selbstständiger während einer Flaute in kein Tief zu fallen ist es deshalb wichtig aktiv zu bleiben und die ruhige Zeit zu nutzen. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Hier ein paar Ideen, was du bei einer Auftragsflaute machen kannst


Um das Geschäft zu beleben

Neues Standbein/Geschäftsidee entwickeln

Ist die Flaute etwas länger oder kommt Sie immer häufiger vor, so ist es vermutlich ein Indiz dafür, dass du an Ihrem Geschäft etwas ändern musst. Freie Zeit kannst du dafür nutzen, um eine neue Geschäftsidee voranzubringen oder dein bestehendes Geschäft neu auszurichten.

Neue Kooperationsmöglichkeiten ausloten

Gemeinsam ist man immer stärker. Das gilt auch in der Selbstständigkeit. Läuft der Laden mal nicht mehr so richtig, so kann es eine Idee sein neue Kooperationen auszuloten. Dabei ist wichtig, dass deine Firma und das andere Unternehmen einen Mehrwert bekommen (z.B. Restaurant tut sich mit einem Reiseanbieter zusammen und organisiert Erlebnisabende, die der Reiseveranstalter seinen Gästen als Add-On anbieten kann. Am Ende des Tages profitieren die beiden Parteien)

Neue Produkte entwickeln

Falls du dein Geschäft nachhaltig beleben musst, so kannst du die Zeit nutzen, um neue Produkte zu entwickeln. Aber es muss nicht immer eine komplette Neuentwicklung sein. Manchmal kann auch die Weiterentwicklung eines bestehenden Produktes wieder Schwung in den Laden bringen.

Maßnahmen zur Kundengewinnung planen & umsetzen

Gibt es nicht genügend Kunden, um das Geschäft auszulasten, so ist es naheliegend Auftragsflauten für die Kundenakquise zu verwenden. Was du genau probierst, hängt natürlich stark von deiner geschäftlichen Ausrichtung und deiner Zielgruppe ab – aber Möglichkeiten für die Kundengewinnung gibt es grundsätzlich unendliche. Hier gilt: machen

Eigenes Wissen teilen

Eine Möglichkeit, um wieder stärker wahrgenommen zu werden ist das eigene Wissen öffentlich zu teilen. Dies kannst du beispielsweise mit einem Blog oder Gastbeiträgen machen. So erhöhst du die Bekanntheit in deiner Zielgruppe, zeigst deine Fachexpertise und kannst dadurch womöglich wieder den ein oder anderen neuen Auftrag akquirieren.


Einen Überblick verschaffen

Mitbewerber analysieren

Der Markt bewegt sich ständig. Neue Wettbewerber kommen dazu, andere verschwinden. Auch das Angebot von deinen Mitbewerbern ändert sich. Deshalb solltest du freie Zeit nutzen, um den aktuellen Markt zu analysieren. Besuche Sie die Webseiten von Unternehmen, deren Geschäfte oder was es sonst so gibt. So bekommst du auch neue Impulse für dein eigenes Unternehmen.

Rückblick & Ausblick

In stressigen Zeiten verlieren wir als Unternehmer oft die großen Ziele aus dem Blickfeld. Deshalb eignen sich Phasen mit weniger Arbeit gut, um Dinge zu reflektieren, einen Ausblick in die Zukunft zu wagen oder sich mit unternehmerischen Zielen auseinanderzusetzen.

Kosten analysieren während Auftragsflaute

Grundsätzlich ist es ratsam immer mal wieder die Kosten im eigenen Unternehmen zu durchleuchten. Oft gibt es regelmäßige Ausgaben für Dinge, die nicht oder nur sehr wenig genutzt werden. Durch eine solche Analyse und das anschließende Umsetzen von Optimierungen erhöhst du die finanzielle Fitness deines Unternehmens.

Wirtschaftlichkeit von Projekten, Produkten & Kunden evaluieren

Im laufenden Geschäft bleibt oft auch wenig Zeit Projekte, Produkte oder Kunden auf ihre Wirtschaftlichkeit hin zu prüfen. Dies ist jedoch wichtig, um zu gewährleisten, dass die Kapazitäten nicht für Dinge verwendet werden, welche keinen Profit abwerfen und vielleicht sogar nur Geld kosten. Das gewonnene Wissen ist unter anderem wichtig, wenn es darum geht zukünftige Preise zu definieren und Angebote zu legen.

Traffic der Webseite analysieren

Webstatistiken werden in vielen Unternehmen stiefmütterlich behandelt, obwohl Sie eine Menge wertvolle Informationen beinhalten. Während ruhigen Zeiten kannst du diese Daten analysieren und herausfinden, welche Informationen deine Webseitennutzer am häufigsten aufsuchen oder welche Schwachstellen dein Onlineshop hat.

Risiken analysieren

In jeder Firma ob groß oder klein gibt es Risiken. Diese zu kennen und entsprechend vorzubeugen kann überlebenswichtig sein. Flauten kannst du nutzen um genau diese Risiken zu beleuchten und konkrete Maßnahmen zu planen. (z.B. Was passiert, wenn der Rechner geklaut wird? Sind die Daten genügend abgesichert? Was passiert wenn der größte Kunde wegbricht? etc.)


Optimieren

Webseite überarbeiten

Ist die eigene Unternehmenswebseite erst mal aufgesetzt, so kommt es oft vor, dass sich jahrelang dort nichts mehr tut. Nutze die freien Minuten, um Inhalte auf Aktualität zu prüfen, neue Inhalte hinzuzufügen oder die Webseite zu modernisieren.

Geschäftsprozesse optimieren

Im stressigen Tagesgeschäft bleibt oft auch wenig Zeit, um Abläufe im eigenen Unternehmen zu optimieren. Du kannst ruhige Zeiten nutzen, um zu analysieren, wie du Prozesse geschmeidiger machen kannst in deinem Unternehmen. Dadurch kannst du womöglich zukünftig Aufgaben schneller, professioneller und besser bewerkstelligen. Genau diese Optimierungen können dazu beitragen, dass deine Firma wieder wettbewerbsfähiger am Markt ist.

Ordnung schaffen

Wenn das Geschäft läuft dann bleibt so manches liegen – im wahrsten Sinne des Wortes. Auftragsflauten kannst du nutzen, um wieder etwas Ordnung zu schaffen, dann fällt dir das Arbeiten direkt viel leichter, sobald es wieder los geht. Und das gilt nicht nur für den Schreibtisch, sondern auch für deinen Computer.


Sich weiterentwickeln

Etwas Neues lernen während Auftragsflaute

Die Welt um uns herum verändert sich laufend. Wenn du in dieser Welt langfristig erfolgreich sein willst, ist es wichtig sich mit ihr weiterzuentwickeln. Nutze deshalb ruhige Zeiten um dir neues Wissen anzueignen. Dieses Wissen wird womöglich dazu beitragen, dass du wieder kompetitiver am Markt bist und vielleicht sogar neue Geschäftsfelder erschließen kannst.

Sich inspirieren lassen

Um auf neue frische Gedanken zu kommen ist es wichtig sich immer mal wieder inspirieren zu lassen – sei es durch ein gutes Buch, einen TED-Vortrag auf YouTube oder ein inspirierendes Gespräch mit Gleichgesinnten. Daraus kommen nicht nur oft neue Ideen, sondern du schöpfst auch neue Motivation.


Energie tanken

Mal Pause machen und Energie tanken

Oft arbeiten wir in der Selbstständigkeit über Monate hinweg sehr intensiv und es bleibt zu wenig Zeit übrig, um mal wieder Energie zu schöpfen. Eine Flaute ist also die optimale Gelegenheit, um genau dies aufzuholen und sich selbst mal wieder etwas Gutes zu tun. Gehe wandern, besuche die Familie, fahre für ein paar Tage weg – mache was auch immer dir neue Energie gibt.

Christian Wagner
Christian Wagner
Founder RiskPlayWin | Owner & Founder of the digital marketing agencies morethandigital.com & searchads.agency

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen