11 Must Haves einer Geschäftswebseite

Eine Webseite ist Ihre Visitenkarte im Netz. In vielen Fällen entscheidet sich hier, ob sich ein potenzieller Kunde an Sie wendet oder nicht.

Bei der Erstellung Ihrer Geschäftswebseite, sollten Sie daher zumindest folgende Dinge auf Ihrer Webseite integrieren:

Ansprechende Startseite

Die Startseite ist in den meisten Fällen die ersten Seite, welche die User beim Besuch sehen. Hier sollten die wichtigsten Informationen zu Ihrem Unternehmen klar für den User sichtbar sein. Sie sollten zeigen was Sie genau machen und dem Nutzer den Weg zu weiterführenden Informationen, also die Navigation so leicht wie möglich machen. Nicht nur inhaltlich muss die Startseite ansprechend sein, sondern auch grafisch.

Kontaktseite

Nie vergessen sollten Sie konkrete Informationen, wie die Nutzer mit Ihnen in Kontakt treten können. Zumindest sollten Sie E-Mail Adresse und Telefonnummer angeben. Auch gut sind Formulare, welche ausgefüllt werden können um direkt spezifische Anfragen zu machen (z.B. Angebotsanfrage, Terminvereinbarung). Auch ein Rückrufformular kann unter Umständen sehr hilfreich sein.

Dienstleistungs- bzw. Produktseite

Zeigen Sie Ihren potenziellen Kunden was Sie genau anbieten und wo Sie helfen können. Erklären Sie komplizierte Dienstleistungen oder Produkte mit Infografiken und bilden Sie physische Produkte auch mit Fotos ab. Sollten die Nutzer zusätzliche Informationen zu einem Produkt benötigen, sollten Sie auch eine einfache Möglichkeit geben mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Firmenprofil

Zeigen Sie dem Nutzern in einem Firmenportrait wer Sie sind. So geben Sie dem Nutzer die nötigen Informationen um Ihr Unternehmen besser kennenzulernen und somit Vertrauen zu schaffen. Durch Fotos von Ihnen als Geschäftsführer und von Ihrem Team präsentieren Sie Ihre Firma persönlicher und greifbarer. Auch die Abbildung von Zitate sind eine Möglichkeit um dem ganzen noch mehr Persönlichkeit zu verleihen.

Standort

Falls Sie ein Geschäftslokal betreiben und Ihre Kunden Sie besuchen können sollten Sie unbedingt auch eine Webseite mit Adresse, Weginformationen und Öffnungszeiten hinterlegen.

Impressum & Rechtliches

Um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, benötigen Sie auch ein Impressum. Beachten Sie auch, dass Sie ggf. auch Informationen zum Datenschutz angeben müssen, wenn Sie beispielsweise Codes von Google Analytics oder Facebook einbauen.

Social Networks

Sollten Sie auch in sozialen Netzwerken aktiv sein, sollten Sie auf Ihrer Webseite auch Links zu diesen Kanälen anbieten. Dies kann beispielsweise über Icons in der Menüleiste funktionieren oder über Social Media Widgets, wie Sie von vielen sozialen Netzwerken angeboten werden.

Webanalyse-Software

Webanalyse-Software wie beispielsweise Google Analytics gibt Ihnen die Möglichkeit das Nutzerverhalten auf Ihrer Webseite zu messen und Sie können erkennen wie die Nutzer auf Ihre Webseite kommen. Die Webanalyse-Software bietet eine wichtige Basis um zu verstehen, was die User interessiert und was nicht. Mit den Daten können Sie so zukünftig Ihre Webseite weiterentwickeln.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Damit Ihre Webseite in Suchmaschinen von potenziellen Kunden gefunden wird, ist es wichtig sich bei der Erstellung der Webseite auch mit der Suchmaschinenoptimierung auseinanderzusetzen. Um möglichst gute Rankings zu erzielen ist es wichtig zu wissen, nach welchen Begriffen die User suchen und anschliessend die Webseite inhaltlich entsprechend zu optimieren. Zudem sollten Sie darauf achten, dass auch die Technik der Webseite es zulässt, dass die Suchmaschine die Inhalte interpretieren kann.

Blog

Damit Nutzer Ihre Webseite nicht nur einmalig besuchen, sollten Sie auch regelmässig neue Inhalte auf Ihre Webseite stellen. Dies kann beispielsweise in Form eines Blogs oder News-Bereichs passieren. Auch beim Thema SEO bringt dies Vorteile, da Suchmaschinen in der Regel Webseiten belohnen die regelmässig frische Inhalte bieten.

Mobile Optimierung

Immer mehr Nutzer greifen mit mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets zu. Die Bildschirme sind klein und oft steht nur eine langsamere Interverbindung zu Verfügung. Bei Ihrer Webseite sollten Sie daher darauf achten, dass die Webseite auch auf kleinen Bildschirmen gut dargestellt wird (Responsive Design) und zudem die Ladezeit so gering wie möglich bleibt.

Artikel teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on reddit
Share on stumbleupon
Share on pocket
Christian Wagner
Christian Wagner
Founder RiskPlayWin | Owner & Founder of the digital marketing agencies morethandigital.com & PEAKFOCUS.agency