Networking Hacks – 8 Eisbrecher, die Sie garantiert ins Gespräch bringen

Die Fähigkeit, ein Netzwerk aufzubauen und aufrechtzuerhalten ist für jeden Unternehmer entscheidend. Auf Veranstaltungen zu gehen und auf neue Menschen zuzugehen – manchen geht es leicht von der Hand. Andere brauchen etwas mehr Unterstützung, um in die Gänge zu kommen. Diese Gesprächsaufhänger helfen Ihnen, Ihre Hemmungen zu überwinden!

„Guten Tag, ich bin…“

So einfach wie effektiv: sich und ihr Unternehmen kurz vorzustellen liegt gleich zu Beginn des Austausches ihre wichtigsten geschäftlichen Informationen offen. Gleich nach ihrer eigenen Vorstellung nach dem Beruf/Branche des anderen bringt sie mühelos in eine solide Konversation.

„Es ist so kalt heute!“

Die Briten wissen es: über das Wetter zu reden verbindet und birgt nur wenig Risiko, ins Fettnäpfchen zu treten. Außerdem: es ist auch die einzige soziale Situation, wo man als Gesprächseinstieg etwas Negatives sagen darf.

„Ihren letzten Blogpost fand ich hoch interessant.“

Machen Sie zu etwas, was der gewünschte Gesprächspartner gesagt/geschrieben/getan hat, eine positive Anmerkung. Das zeigt Interesse an seine Person und löst bei ihm ein gutes Gefühl aus. Jeder mag hören, dass er bzw. seine Arbeit jemandem anderen gefällt!

„Was hat Sie heute zu diesem Vortrag gebracht?“

Nach der Motivation, an der Veranstaltung teilzunehmen bietet Ihnen die Chance, herauszufinden ob man mit Ihrem Gegenüber gemeinsame Interessen hat. Das könnte zu einer neuen Geschäftsbeziehung führen, zu einem Mentoring-Verhältnis…oder dazu, dass man einen neuen Event-Partner hat!

„Können Sie mir sagen, wie ich zum Konferenzsaal komme?“

Jeder mag es, als Experte angesehen zu werden und die notwendigen Informationen erteilen zu können. Um Hilfe zu bitten stellt sofort eine Verbindung zum Gesprächspartner her – was schnell zum Gespräch führt.

„Darf ich Ihnen helfen?“

Versucht jemanden, sich am Buffet zu bedienen – hat aber die Hände mit Aktentasche, Regenschirm und Mantel voll? Bieten Sie ihm Unterstützung an! Etwas ganz Einfaches, wie jemandem mit dem Mantel zu helfen, bricht das Eis, macht einen guten Eindruck und dient als gute Grundlage für weitere Konversation.

„Was denken Sie über…?“

Jeder fühlt sich gut, wenn die eigene Meinung gefragt ist. Vielleicht werden Sie für Ihre Frage mit einem spannenden Austausch und einem neuen Kontakt belohnt.

„Das ist eine sehr schöne Kette. Wo haben Sie sie gefunden?“

Sagen Sie jemanden, dass Ihnen sein Anzug/Krawatte bzw. ihre Ohrringe gefallen schmeichelt und stimmt diese Person Ihnen gegenüber gleich freundlich. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Kommentare auf die Kleidung/Accessoires Ihres Gegenübers beschränkt sind – Anmerkungen über physische Eigenschaften sind viel zu intim und sollten vermieden werden.

Foto: US Embassy

Artikel teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on reddit
Share on stumbleupon
Share on pocket
Katharine Eyre
Katharine Eyre
Gründerin von RiskPlayWin | Inhaberin & Gründerin des juristischen Übersetzungsbüros Spezialis