Networking Hacks II – wie man ein Gespräch elegant beendet

blank

Letzte Woche habe ich über die Möglichkeiten, eine Konversation auf einer Networking-Veranstaltung anzufangen, geschrieben. Diese Woche geht es um die heikle Kunst, eine Konversation freundlich, aber bestimmt zu beenden. Mit diesen 6 Tipps meistern Sie diese knifflige Aufgabe!

Gehören Sie zu den Menschen, die zu einem Event mit dem Ziel gehen, mit mindestens 5 Menschen zu reden – und dann den ganzen Abend mit nur einem Gesprächspartner verbringen? Sie sind nicht alleine! Es mag sein, dass Sie in diesem Menschen den Seelenpartner im Business gefunden haben. Oder es könnte daran liegen, dass weder Sie noch er weiß, wie man höflich das Gespräch beenden kann.

Und so geht der Abend zu Ende – ohne, dass Sie nur einen anderen Menschen angesprochen haben. So gehen Ihnen Kontakte verloren! Mit den folgenden Ratschlägen und ein bisschen Übung werden Sie sich doch bald die Situation meistern.

Der Visitenkartenaustausch

Die Visitenkarten auszunehmen indiziert generell, dass éin Gespräch zu Ende neigt. Bieten Sie Ihrem Gesprächspartner Ihre Visitenkarte an und sagen Sie, dass Sie jetzt weitergehen möchten, haben Sie sich aber sehr gefreut, ihn kennenzulernen. Alternativ können Sie Ihren Gesprächspartner nach seiner Visitenkarte fragen.

Einen späteren Treff in Aussicht stellen

Ist das Gespräch spannend und Sie das Gefühl haben Sie könnten eine gute Beziehung zum Gesprächspartner ausbauen, spricht nichts dagegen, die Konversation auf einen späteren Punkt zu vertagen. Fragen Sie den Gesprächspartner um seine Kontaktdaten und schlagen Sie einen späteren Treff vor, wo Sie weiter reden können.

Einen neuen Gesprächspartner vorstellen

Wenn Sie andere Leute auf der Veranstaltung kennen, die vielleicht auch für Ihren Gesprächspartner interessant sein könnten, können Sie ihm eine davon vorstellen. So kommen die beiden ins Gespräch und Sie können sich höflich und mühelos verabschieden.

Bestimmt, aber freundlich beenden

Auf einer Networking-Veranstaltung ist es erwartet, dass man mit unterschiedlichen Menschen redet. Daher ist es vollkommen in Ordnung, Ihrem Gegenüber zu sagen, dass mit ihm zu reden eine Freude war, Sie möchten aber noch ein paar andere Menschen begrüßen bzw. sich mit den anderen Gästen mischen.

Ich will Sie doch nicht “monopolisieren”!

Sie können auch ein Gespräch gekonnt zum Ende bringen, indem Sie sagen, Sie wollen ja nicht die Zeit Ihres Gesprächspartners zur Gänze in Anspruch nehmen. Er möge wohl auch mit anderen Personen noch reden. Bedanken Sie sich für das angenehme Gespräch und verabschieden Sie sich.

Wenn’s nicht anders geht…

Manche Menschen sind sehr anhänglich und lassen sich partout nicht abschütteln. Oder, man wird von den eigenen Nerven gepackt und kriegen es nicht hin, sich auf anderer Art und Weise zu verabschieden. Manchmal bleibt einem nichts übrig als zu sagen, Sie gehen zum Buffet bzw. ein neues Getränk holen, oder Sie gehen auf die Toilette.

Das ist nicht wirklich elegant, und soll daher nur als Notlösung angesehen werden. Dabei ist auch zu beachten, dass Sie genau das tun, was Sie angekündigt haben – der Höflichkeit halber. Ihr Gesprächspartner wird es schließlich nicht so lustig finden, wenn Sie sagen, Sie gehen zum Buffet und laufen anschließend in die andere Richtung!

Foto: Fe Ilya

Artikel teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on reddit
Share on stumbleupon
Share on pocket
Katharine Eyre
Katharine Eyre
Gründerin von RiskPlayWin | Inhaberin & Gründerin des juristischen Übersetzungsbüros Spezialis